calculator-fx.com.v3

Hornet gegen Tor - Kommentare

Board RSS API Hilfe Kontakt
Kommentare > Hornet gegen Tor
Googlebot
Googlebot User
4. Aug 2015, 08:42 Uhr
ich finde tor geschwindigkeit hat sich sehr gut entwickelt seit 2008. vor kurzen hatte ich erst 300MB mit 500+kb/s runtergeladen.

ich nutze meist tor um ftps auf software(full installer) abzuklappern, manchmal hat man damit erfolg.

hoffe das Hornet genauso leicht installierbar ist wie das mit dem Torbrowser der fall ist. dann werde ich sicher ausprobieren.

ich finde solche neuen methoden sind zu begrüßen, leider gefällt mir die idee mit dem rendez-vous punkt nicht, das man zu einem eigenen redez-vous würde, somit heißen, man ist teil des netzwerkes, war man bei TOR nicht nur consument des netzwerkes? (bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe?)

kurz und bündig zusammengefasst cooler blog.
1 mal bearbeitet, zuletzt 4. Aug 2015, 08:51 Uhr

plastikziel1
plastikziel1 User
4. Aug 2015, 08:43 Uhr
Mehr Sicherheit ist nie verkehrt. 8-)

 
Pcao User
4. Aug 2015, 09:04 Uhr
Googlebot schrieb:
leider gefällt mir die idee mit dem rendez-vous punkt nicht, das man zu einem eigenen redez-vous würde, somit heißen, man ist teil des netzwerkes, war man bei TOR nicht nur consument des netzwerkes? (bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe?)


Bei Tor gibt es solche Rendezvous-Punkte auch. Das wird hier nochmal beschrieben: Versteckte Dienste - Wikipedia

Bei Hornet soll das genau so sein, du als User wirst nicht zu einem solchen Punkt.

 
Biosy.Baris User
4. Aug 2015, 16:09 Uhr
Versetz dich mal bitte in die Lage, dass du eine Person bist, die zwar mit dem Internet und Rechnern vertraut ist, aber von der Materie kaum Ahnung hat. Diese Person wird gar nicht aus deinem Blog schlau. Einige Passagen klingen stark nach Copy & Paste. Auch denke ich, dass einige Vokabeln vereinfacht hätten werden können. Ist mir zu viel Fachsprache, die dem Leser nicht entgegenkommt.

Keine Links, keine Bilder. Nichts was den Fließtext ein wenig auflockert.

Im letzten Satz verweist du noch auf LAP und Dovetail, die vorher garnicht erwähnt wurden. Auch ist deine Einleitung nicht optimal. Nicht jeder hier oder sonstwo kennt Tor.

Die Grundinformationen sind vorhanden. Du möchtest in deinem Blog aber ein neues Verschlüsselungssystem vorstellen. Am besten für Leser, die sich damit nicht auskennen. Daher finde ich, dass du irgendwie am Thema vorbeischreibst.

Sorry. Interessant war es trotzdem. Aber nur wenn man schon ein wenig Ahnung hat.

 
Pcao User
4. Aug 2015, 19:24 Uhr
Biosy.Baris schrieb:
Versetz dich mal bitte in die Lage, dass du eine Person bist, die zwar mit dem Internet und Rechnern vertraut ist, aber von der Materie kaum Ahnung hat.


In diese Lage versetze ich mich sehr gerne, da es eine Menge solcher Leute gibt. Allerdings, und das sollte man irgendwo schon beachten, befinden wir hier uns auf einer speziellen Seite für spezielle Leute. Irgendwo kann man doch schon davon ausgehen, dass sich hier Menschen herumtreiben, die sich mit solchen Materien ein wenig mehr auskennen. Man kann sich täuschen, doch irgendwo denkt man das.

Biosy.Baris schrieb:
Einige Passagen klingen stark nach Copy & Paste.


Wenn einige Passagen hier für dich danach klingen, dann tut mir das sehr leid. Mich würde aber interessieren wieso dich einige Passagen daran erinnern? Hast du den Text in dieser Form schonmal gelesen?

Biosy.Baris schrieb:
Keine Links, keine Bilder. Nichts was den Fließtext ein wenig auflockert.


Bilder bei einem so kurzen Text? Das macht eher weniger Sinn.

Biosy.Baris schrieb:
Auch ist deine Einleitung nicht optimal.


Wie hättest du sie denn forumliert? Für einen konstruktiven Verbesserungsvorschlag ist man doch immer offen? :)

Biosy.Baris schrieb:
Die Grundinformationen sind vorhanden. Du möchtest in deinem Blog aber ein neues Verschlüsselungssystem vorstellen. Am besten für Leser, die sich damit nicht auskennen. Daher finde ich, dass du irgendwie am Thema vorbeischreibst.


Das tut mir leid, wenn dir einige Informationen fehlen und du denkst, dass der gesamte Blog eine Themaverfehlung darstellt. Wo hättest du dir denn gerne tiefergehendes Wissen gewünscht? Und was hättest du anders gemacht, damit der Blog nicht am Thema vorbeigeht?

 
Ezio652 User
4. Aug 2015, 20:47 Uhr
Also ich fände Bilder jetzt etwas weniger wichtig. Auch wenn man vllt eines vom Hornetbrowser oder wie man das verwendet.

Ich fände weiterführende Links oder Quellen jetzt eher wichtig, vor allem da man dafür jetzt nicht so viel dafür tun muss. Ich denke mal, dass du die sowieso irgendwo hast. :D

Ansonsten muss ich meinem Vorredner widersprechen. Ich finde den Artikel ziemlich gut, auch wenn er recht hat damit, dass man vllt eine kurze Einführung zu Tor o.ä. einbauen könnte damit auch wirklich alle verstehen was dahinter steht.

 
iNNOCENCE User
4. Aug 2015, 21:06 Uhr
Interessanter Artikel! - Danke dafür.

Wie seht ihr das, sind Entwicklung und Forschung in solche Richtungen zu begrüßen oder ist das aktuelle Tor-Netzwerk vollkommen ausreichend?


Wünschenswert ist eine solche Entwicklung in jedem Fall! Neben der Optimierung von Sicherheit und Effizienz wäre es jedoch wünschenswert wenn sich auch etwas in Sachen Usability tut...

Je breiter die Nutzerschaft, desto sicherer das Netzwerk. - Diesem Leitspruch folgend, empfiehlt es sich m.E. den Einstieg für "die breite Masse" attraktiver zu gestalten und die Bedienung grundsätzlich zu erleichtern.

in dubio pro reo - http://www.golem.de/news/anonymisierung-hornet-soll-das-schnellere-tor-netzwerk-werden-1507-115455.html

Googlebot
Googlebot User
4. Aug 2015, 21:32 Uhr
iNNOCENCE schrieb:


Je breiter die Nutzerschaft, desto sicherer das Netzwerk. - Diesem Leitspruch folgend, empfiehlt es sich m.E. den Einstieg für "die breite Masse" attraktiver zu gestalten und die Bedienung grundsätzlich zu erleichtern.

in dubio pro reo - http://www.golem.de/news/anonymisierung-hornet-soll-das-schnellere-tor-netzwerk-werden-1507-115455.html


wie einfacher soll man es den noch gestalten.
früher musst man das tor als addon runterladen und extra installieren und auch extra einwählen. heute lädt man das bundle runter und öffnet es und ist im tor netzwerk.
ich kann mich noch an die zeiten erinnern als man noch die tor server aussuchen konnte.
heute updated sich sogar das torbundle selbst wie ein normaler FF.

ich denke es hat sich viel getan in den jahren, problem ist, dass es leider noch sehr computer gebunden ist und den leuten schlichtweg egal ist, wie unanon. sie im netz unterwegs sind, sieht man an facebook was da geteilt wird oder auch wie man tagged, wo man gerade ist mit photos - besser als als jede observierung.

bin gespannt um wieviel besser Hornet ist. und ja eine solche entwicklung ist zubegrüßen, bin mir sich das tor netzwerk ist auch nicht für mehr benutzer ausgelegt.

 
Pcao User
4. Aug 2015, 21:45 Uhr
Was ich mir immer schon wünschen würde wäre ein Tor-Bundle, welches nicht auf Firefox aufbaut, da ich mit diesem Browser einfach absolut nichts anfangen kann. Gut, jetzt mögen die ersten sofort losschreien, dass Firefox ja das Beste überhaupt ist und was weiß ich nicht alles aber es würde sich doch sicher auf ein anderer Browser finden, der gewisse Kriterien erfüllt, mit dem dann das Bundle auch angeboten werden kann - wobei da wahrscheinlich dem Team die notwendigen Ressourcen fehlen 2 oder 3 verschiedene Bundles anzubieten. Schön wäre es trotzdem irgendwie.

Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich den Tor-Browser ab und an verwende und mich dann doch dabei erwische, auf Grund von "Faulheit" oder "Komfort" den Browser nicht so zu verwenden, wie es die Tor-Leute eigentlich vorschlagen. Da büst man dann mit Sicherheit einiges an Anonymität ein, nur um besseren Komfort zu haben.

Googlebot schrieb:
und den leuten schlichtweg egal ist, wie unanon. sie im netz unterwegs sind, sieht man an facebook was da geteilt wird oder auch wie man tagged, wo man gerade ist mit photos - besser als als jede observierung.


Da hast du sowas von recht. Oder am Besten sind die Beiträge wo die Leute bis ins kleinste Detail beschreiben, dass sie gerade im Urlaub sind, wann sie zurückkommen und sonstiges. Da hilft das ganze Tor-Projekt nichts, wenn man dann doch überall seinen Kram postet und an tausend Stellen auffindbar ist.

Googlebot
Googlebot User
4. Aug 2015, 22:14 Uhr
Pcao schrieb:
Was ich mir immer schon wünschen würde wäre ein Tor-Bundle, welches nicht auf Firefox aufbaut, da ich mit diesem Browser einfach absolut nichts anfangen kann. Gut, jetzt mögen die ersten sofort losschreien, dass Firefox ja das Beste überhaupt ist und was weiß ich nicht alles aber es würde sich doch sicher auf ein anderer Browser finden, der gewisse Kriterien erfüllt, mit dem dann das Bundle auch angeboten werden kann - wobei da wahrscheinlich dem Team die notwendigen Ressourcen fehlen 2 oder 3 verschiedene Bundles anzubieten. Schön wäre es trotzdem irgendwie.


leigt an den resourcen, ich glaube es arbeiten relativ wenige an dem tor project.
ich nutze 3 browser hier: FF Nightly, IRON, QTweb.
es würden auch addons für andriod und iOS fehlen, weil da gibt es nichts.

es gibt seiten da funktioniert IRON besser als FF und umgekehrt.

ich nutze tor um nach datein zu suchen, die eigentlich unzugäglich sein sollten. also setups.
mit ghostery und noscrpt ist schon viel getan für die anon.

teilweise stimmt aber, das tor manchmal schon ganzschön langsam sein kann, was eher nachteilig ist für die normalen nutzen.

bei manchen leute könnte man die wohnung ausräumen oder haus, weil man weis die sind im Urlaub vom facebook status.

grindler23
grindler23 User
5. Aug 2015, 02:29 Uhr
Googlebot schrieb:
leigt an den resourcen, ich glaube es arbeiten relativ wenige an dem tor project.
ich nutze 3 browser hier: FF Nightly, IRON, QTweb.
es würden auch addons für andriod und iOS fehlen, weil da gibt es nichts.


Naja, Android und iOS sind ja schon vom Grundprinzip so aufgebaut, soviel wie möglich vom Anwender preis zu geben. Das ist ja genau das, was Tor verhindert.

Abgesehen davon gibt es für Android Orbot und Orweg und einen iOS Onion-Browser. Da werden aber die Möglichkeiten zur Nutzung von Tor bestimmt sehr eingeschränkt sein... keine Ahnung...

Deswegen haben die Tor-Entwickler sich warscheinlich auch bewusst für den Firefox entschieden, ihre Protokolle dem User komfortabel anzubieten. Von den Browsern die mit fast allen Diensten, Webtechnologien und Seiten am besten klarkommen, bleiben ja nur Chrome, Opera, Safari und Mozilla übrig. Und da ist nunmal Firefox der, der beim Thema Datenschutz am sensibelsten mit umgeht.

Und dann ist ja noch die Sache mit den Addons... Chrome ist da sehr restriktiv und streng bei der Prüfung, welche Addons zugelassen werden. Bei Firefox ist es viel einfacher fragwürdige Plugins freizugeben.

Mit Sicherheit verwenden die richtigen Tor-Enthuisiasten speziell für´s Tor-Netzwerk entwickelte "Browser" bzw. Zugangsmöglichkeiten. Oder programmieren die sich gleich selber.

Aber um es eben der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen, muss es eben ein Tool sein, wo man keine Programmierkentnisse für benötigt um es bedienen zu können.

Das wird wohl der Grund sein, warum gerade Firefox für das Tor-Paket ausgewählt wurde.

Was in dem Blog fehlt ist, für was das Onion-Protokoll eigentlich entwicjelt wurde. Oder wer das Tor-Netzwerk überwiegend nutzt. Das ist ja vorwiegend ein ganz spezielles Klientel. Leute die aus politischen, wirtschaftlichen und gesellschftlichen Gründen großen Wert auf Anonymität legen müssen. Oder von Firmen zu übertragung von hochsensiblen Daten.

Das es dadurch aber auch von einem Großteil der Cyvberkriminällen oder für den größten komerziellen Drogen-/Schmuggel- und Waffenumschlagplatz der Welt genutzt wird, könnte man noch erwähnen. Das ist eben auch ein entscheidente Nachteil, dieser fast absoluten Anonymität. Man wird mit diesen Leuten in ein Hut gesteckt... Der Begriff "Darknet" der ja oft dafür verwendet wird, ist deswegen ja auch negativ behaftet

Und wirklich anonym ist es auch nicht mehr, seitdem staatliche Behörden einige Knoten und Backbones unter Kontrolle haben.

Also,,es gibt nicht nur guite Seiten am Tor-Netzwerk.
1 mal bearbeitet, zuletzt 5. Aug 2015, 02:32 Uhr

 
Gear User
5. Aug 2015, 03:34 Uhr
Aber was mich aber persönlich interessiert ist und ob das richtig ist, dass wenn man Tor (The Onion Router) benutzt,

dass man noch mehr im Raster der NSA ist und geblacklistet wird und bei der Einraise in die Staaten besonders überprüft wird, obwohl Tor von der United States Naval Research Laboratory entwickelt wurde.
2 mal bearbeitet, zuletzt 5. Aug 2015, 03:38 Uhr

 
Pcao User
5. Aug 2015, 09:11 Uhr
Wenn wir schon beim Thema sind: http://www.welt.de/vermischtes/article144819484/19-Jaehrige-darf-wegen-Facebook-Chats-nicht-einreisen.html

Gear schrieb:
dass man noch mehr im Raster der NSA ist und geblacklistet wird und bei der Einraise in die Staaten besonders überprüft wird


Es gibt auch Leute die behaupten, dass man schon von der NSA gesondert behandelt wird, wenn man Tails-Linux verwendet.
http://www.theregister.co.uk/2014/07/03/nsa_xkeyscore_stasi_scandal/ [englische Quelle]

 
JoXs User
5. Aug 2015, 09:15 Uhr


Da wir hier ja nicht von einem Rechtsstaat, sondern von den USA, reden, wundert mich garnichts mehr.

Googlebot
Googlebot User
5. Aug 2015, 09:53 Uhr


ist aber weitgehend bekannt, dass die NSA das ganze überwacht, idee wäre den inhalt mit HEX abzubilden, dann versagt, dass system schon, wobei man dann bestimmt als besonders markiert wird.
die usa ist schon ein witziger staat und meiner meinng nach schlimmer als die stasi und so andere länder, die hier als so schrecklic in den medien dargestellt werden. ein grund mehr sich anon zuverhalten und bestimmte information nicht über fb zu teilen und nachrichten wenigstens auf HEX abzubilden.

 
Gear User
5. Aug 2015, 12:30 Uhr


So etwas ähnliches ist mir aber 2013 auch passiert, als ich zum ersten mal in die Staaten flog. Als ich in Chicago ankam, musste ich erstmal Fingerabdrücke da lassen. Dann die üblichen Fragen, wie lange man da bleibt, wieviel Geld man dabei hat.

Daraufhin rief der TSA Agent (Flugsicherheitsassistent) einen anderen Kollegen. Ich sollte mit ihm. Ich vorne weg und Er gab hinter mir die Anweisungen links, rechts, weiter oder zurück.....Angebkommen im TSA Büro Komplex im Chicago O'Hare Flughafen wurde ich gefilzt. Ich musste mein Pass abgeben und mein Smartphone.

Meine ehemalige US Brieffreundin und Ihr deutscher ex Mann (damalig noch nicht ex Mann) bezahlten mir den Flug, da ich es bis dato mir nicht leisten konnte. Dann kamen hammer Fragen: Was arbeiten Sie in Deutschland?, Wieso sind Sie hier?, Wieso nennt Ihre Brieffreundin Sie Maus?, Hat Ihre Brieffreundin eine offene Beziehung? Wieso haben die beiden ihnen diese Reise bezahlt?......

Und ab da an wusste ich, dass die mein Smartphone untersucht hatten (Facebook Messenger, Whatsapp). Aber ich hatte Ihm alles schritt für schritt erklärt und Er rief dann bei Ihr aufn Handy an. Und ich musste draußen warten, als Er fertig telefoniert hatte rief Er mich wieder rein und zeigte mir Ihren Personalausweiß. Und fragte mich ob Sie es ist auf dem Bild. Ich bejahte und dann wurde im beisein von mir mein Koffer untersucht.

Danach bin ich durch gewunken worden. Und Er entschuldigte sich sogar dafür bei mir, da paar Tage zuvor der Boston Terroranschlag war und die ein wenig angespannt sind. Er zeigte mir dann noch zu welchem Gate ich muss zu meinem Anschlussflug nach Minnesota. Und hat noch gesagt, dass ich es genießen soll. Und ich kann mich noch an dem Nachnamen von dem Agenten erinnern. Herr Barrera.

tool ddr
tool ddr User
6. Aug 2015, 00:10 Uhr
es ist nicht einfach blogs zu schreiben ...ich finde er macht ein guten job .....und er ist genau der richtige dafür

 
Ezio652 User
8. Aug 2015, 18:57 Uhr
@Gear:
Interessant wäre es noch zu wissen wie dein Smartphone gesichert war? Also ob Bildschirmsperre oder Verschlüsselung und solche sachen. Würde mich jetzt interessieren wie viel Aufwand die sich dann am Zoll machen, sollte ich da mal anreisen... :D


Danke!

tool ddr schrieb:
es ist nicht einfach blogs zu schreiben ...ich finde er macht ein guten job .....und er ist genau der richtige dafür

Dagegen lässt sich absolut nichts sagen! Ich stimme dir absolut zu.

[Spoiler: Zum Lesen hier klicken!]
Pcao schrieb:
Was ich mir immer schon wünschen würde wäre ein Tor-Bundle, welches nicht auf Firefox aufbaut, da ich mit diesem Browser einfach absolut nichts anfangen kann. Gut, jetzt mögen die ersten sofort losschreien, dass Firefox ja das Beste überhaupt ist und was weiß ich nicht alles aber es würde sich doch sicher auf ein anderer Browser finden, der gewisse Kriterien erfüllt, mit dem dann das Bundle auch angeboten werden kann - wobei da wahrscheinlich dem Team die notwendigen Ressourcen fehlen 2 oder 3 verschiedene Bundles anzubieten. Schön wäre es trotzdem irgendwie.

Genaugenommen kannst du dir ja so ein Bundle selbst basteln. Einen privaten Tor-Knoten einrichten und die gesamte Kommunikation deiner Rechner über diesen laufen lassen. Golem hat meines Wissens mal ein Tutorial dafür geschrieben, sowas über einen Raspberry Pi zu machen müsste ich jetzt aber nachsehen.
So ein Bundle ist und bleibt auch nun mal aufwendig zu programmieren und zusätzlich auch noch zu warten. Also wird es wohl ohne eine ziemlich große Finanzspritze/einen ziemlich großen Zuwachs an Tor-Programmierern auch keine weiteren Bundles geben.

tool ddr
tool ddr User
9. Aug 2015, 00:34 Uhr
VPN + Proxy reicht auch zu ! man braucht kein hornet oder tor um auf onion zu zugreifen ...linux terminal is auch noch da
2 mal bearbeitet, zuletzt 9. Aug 2015, 00:47 Uhr

01
02

Kommentare
Seite: von 2

© 2004-2017 by calculator-fx.comease. Alle Rechte vorbehalten. [version 3.4-54e72a510081a735c8279c0d240e42a3060d20d2 (20170917-679)]
Systemanforderungen: JavaScript, Cookies, min. 1024x768, IE 9 / Firefox / Opera 9 / Chrome / Safari
Besucher online: 416
Mitglieder online: 35
P2P-Releases
Entertainment
Nach Oben