calculator-fx.com.v3

Umfrage: Stationärer vs. Internethandel - Kommentare

Board RSS API Hilfe Kontakt
Chester
Chester User (VIP)
16. Sep 2014, 12:59 Uhr
Online spart einfach Zeit, Geld und Nerven. Es fehlt nur noch eine vernünftige Möglichkeit, sich auch Lebensmittel liefern zu lassen.

 
brain128 User
16. Sep 2014, 14:27 Uhr
Bei der letzten Frage gibt es die Möglichkeit 2x Kompromiss anzukreuzen B)

korrigiert, danke.

Baldrian
Baldrian Top-User
16. Sep 2014, 17:12 Uhr
Mich würde mal interessieren, ob hier einige auch Medizin online kaufen.

Zum Thema: Lebensmittel kauf ich NUR offline (im Laden, offline klingt echt seltsam). Ich möchte vorher begutachten können, ob die Ware frisch ist, die Verpackung ne Macke hat usw. Da wird mir der REWE Gourmet sicherlich zustimmen :aww: :^^: .

Online kaufe ich ansonsten sogut wie alles ein. Ich habe einfach keine Lust für ein paar Schuhe durch die gesamte Innenstadt zu rennen, nur um an Ende dann feststellen zu müssen, dass kein einziger Laden Schuhe in meiner größe hat. Zudem ist mir die Auswahl einfach zu gering. Selbiges gilt für Technik.

Chester
Chester User (VIP)
16. Sep 2014, 17:40 Uhr
Interessant, dass die Entscheidung zwischen Preis und Service bei Online-Angeboten so uneindeutig ist.

iNTERNAL
iNTERNAL User
16. Sep 2014, 17:44 Uhr
Grundsätzlich meinst du es ja gut und versuchst, dich immer wieder neu zu erfinden und interessante Inhalte dieser Gemeinschaft beizusteuern. Das kann man dir nicht absprechen. Das Problem ist nur, dass deine Wortwahl mehr als ungünstig ausfällt. "Offline einkaufen" schießt den Vogel nun wirklich ab.

Mir fehlt die Option "Ich lasse für mich einkaufen." Wenn ich mich für eine Möglichkeit entscheiden müsste, würde ich aber eher "offline" wählen, da ich immer alles sofort haben möchte. Bisher hab ich es auch immer geschafft, dass irgendwer für mich einkaufen geht.
Des Weiteren muss ich die Energie spüren, wenn mir mal etwas nicht gefällt. Dann möchte ich denjenigen, der mir das verkauft hat, auch mit Laib und Seele zur Sau machen, wenn mir etwas missfällt. xD
Der Preis ist mir eigentlich relativ egal. Für das Recht bin ich gerne bereit, mehr auszugeben. Warum? Weil ich´s mir leisten kann.
2 mal bearbeitet, zuletzt 16. Sep 2014, 17:51 Uhr

Käsetov
Käsetov User
16. Sep 2014, 18:50 Uhr
Bis auf Lebensmittel kaufe ich auch so ziemlich alles im Internet, viel davon auch aus Fernost weil die selben Artikel wie es sie bei uns zu kaufen gibt dort nochmal um einiges günstiger sind.
Elektro-ketten wie Media-Markt meide ich wegen der überwiegend schlechten Servicequalität. Dort verschlägt es mich nur noch hin wenn ich dringend eine Kleinigkeit (Batterien, Rohlinge, USB-Stick etc.) brauche.

T-2-S
T-2-S Wait, I'll fix it!
16. Sep 2014, 19:12 Uhr
Super Umfrage, danke! :)

Ich frage mich bis heute, weshalb sich in Deutschland kein Online-Anbieter in Sachen Lebensmittel durchsetzen konnte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Argumente

- "Ich entscheide nach Aussehen/Qualität im Laden, bevor ich kaufe" oder
- das "Frische-Argument"

bis heute nicht überwunden werden können...

 
Mr.yx User
16. Sep 2014, 19:18 Uhr
Chester schrieb:
Interessant, dass die Entscheidung zwischen Preis und Service bei Online-Angeboten so uneindeutig ist.
ja hab ich auch kurz gestaunt. aber wenn es um paar € teurer ist ich aber genau weiss, dass das paket sicher und schnell ankommt nehme ich natürlich das teuere angebot.

DerGrinch
DerGrinch Grinch
16. Sep 2014, 19:39 Uhr
T-2-S schrieb:
Super Umfrage, danke! :)

Ich frage mich bis heute, weshalb sich in Deutschland kein Online-Anbieter in Sachen Lebensmittel durchsetzen konnte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Argumente

- "Ich entscheide nach Aussehen/Qualität im Laden, bevor ich kaufe" oder
- das "Frische-Argument"

bis heute nicht überwunden werden können...

Lebensmittellieferungen finde ich tausend mal unpraktischer als ein Supermarkt: Ich muss dann und dann zuhause sein, sonst kommen sie nicht an (Packstation für Lebensmittel-Einkäufe ist je nach Art des Einkaufes eher suboptimal), ich muss mich darauf verlassen dass sie auch pünktlich ankommen und muss alles vorausplanen, Spontanität ("Heute habe ich mal Lust auf X!") wird dann schwer. Beim Supermarkt gehe ich auf dem Heimweg kurz rein, kaufe was ich brauche und habe dann alles passend da. Wenn ich später heimkomme kaufe ich es später, wenn ich kurzfristig irgendwo anders esse einfach gar nicht.
Ich bestelle wenn überhaupt nur Elektronik online, Klamotten muss ich anprobieren (L ist nicht gleich L), Nahrung s.o., für Bücher habe ich den Kindle. Musik, Filme, Spiele haben sich dank calculator-fx.com größtenteils erledigt, "Kosmetik" kaufe ich im Drogerieladen um die Ecke, da ich in dem Bereich nicht großartig vorausplane (ich merke morgens dass die Zahnpasta leer ist und kaufe sie dann im laufe des Tages neu etc :D). Meine Online-Bestellungen haben sich deswegen in diesem Jahr auf nahezu null reduziert, Prime läuft dann auch ab und wird deshalb (und wegen dem höheren Preis) nicht wieder verlängert.
2 mal bearbeitet, zuletzt 16. Sep 2014, 19:41 Uhr

Bobba
Bobba Der Schwarzfahrer
16. Sep 2014, 19:46 Uhr
Also bei mir ist das so:

Ich war mal in einem dieser EP Media Center, wollte mir dort einen Fernseher kaufen. Ging rein, fragte den nächst besten, der meinte: Dieser Fernseher hier ist sehr gut, blabla, aber ich solle doch erst mal im Internet schauen, dort gibts die meist billiger. Seitdem, habe ich kein einziges Gerät mehr gekauft, wieso auch.
Ich klicke bei Amazon auf "Kaufen" 2 Tage später ist es bei mir Zuhause. Egal wie groß, egal wie klein. Ich muss mich um nichts kümmern, der Versand ist auch kostenlos. Habe Spülmaschine bei Amazon gekauft, da aber der Herd bei Media Markt günstiger war, bin ich eben da schnell hingefahren und habe ihn direkt gehabt, ohne zu warten. Das ist auch so, wenn ich Dinge schnell brauch, wo ich nicht warten will, kaufe ich sie mir im Laden, das kommt aber 2 mal im Jahr vor.
Lebensmittel kaufe ich nicht im Internet, das funktioniert ja auch noch nicht so gut. Ich mein, wieso soll ich auf irgendwas 2 Tage warten, wenn der nächste Edeka/Rewe/Lidl/Aldi 2 Minuten entfernt ist...


Grüße

Codemaster
Codemaster User
16. Sep 2014, 20:58 Uhr
Weiterer Vorteil von Online ist dass man 14-Tage-Rückgaberecht habe.
Das gibts bei keinem Media Markt & Co.

saftsau
saftsau User
16. Sep 2014, 21:14 Uhr
Kaufe bis auf Lebensmittel fast alles online. Egal was es ist, Amazon hat es und die Bewertungen helfen mir auch noch. Generell informiere ich mich bei den meisten Anschaffungen vorher online und weiß dann genau welches Produkt ich haben will, die Wahrscheinlichkeit dieses dann "offline" zu bekommen ist dann eher gering und ich habe auch keine Lust mehrere Läden abzuklappern.

Aktuelles Beispiel: hab mir diese Topfhandschuhe gekauft. Die alten waren kaputt und von der Qualität war ich nie überzeugt, haben die Wärme oft nicht gut abgehalten. Hätte jetzt natürlich irgendwo welche kaufen können, aber ob die dann gut sind weiß ich nicht und kann ich auch nicht vorher testen. Also ab zu Amazon, Bewertungen gecheckt und direkt gekauft.

Elektronik kaufe ich entweder online oder hier bei einem kleinen Händler, der sehr günstig ist. Da gibts die PC-Hardware schonmal günstiger als der billigste auf geizhals.de, wenn man die Versandkosten abrechnet.

e:
Die Topfhandschuhe sind übrigens der hammer, hatte noch nie so gute :D
1 mal bearbeitet, zuletzt 16. Sep 2014, 21:15 Uhr

hunzelfunzel
hunzelfunzel User
16. Sep 2014, 21:43 Uhr
Chester schrieb:
Online spart einfach Zeit, Geld und Nerven. Es fehlt nur noch eine vernünftige Möglichkeit, sich auch Lebensmittel liefern zu lassen.

Macht Rewe doch mittlerweile in mehreren großen Städten, letztens wurde das hier in Stuttgart erst eingeführt. Ab 40€ liefern sie dir alles.
Bei Obst/Gemüse allerdings eher unpraktisch, da weißt du nicht was sie dir da reinpacken. Bei allem anderen geht's super.
1 mal bearbeitet, zuletzt 16. Sep 2014, 21:44 Uhr

Pinky
Pinky User
16. Sep 2014, 21:51 Uhr
Online kann man einfach & schnell in vielen Shops nach Produkt X suchen & sich so den besten Preis saven, Stichwort: MYDEALZ.DE !! Offline wäre man da schon ein paar Std. unterwegs. Zudem ist lässt es sich von der Couch aus doch viel gemütlicher shoppen, als sich an lange Schlangen bei der Kasse anzustellen :aww: Ich kaufe mittlerweile zu 90% Online, einzig & allein Lebensmittel kaufe ich Offline, das wars.
1 mal bearbeitet, zuletzt 16. Sep 2014, 21:53 Uhr

Rorschach
Rorschach User
17. Sep 2014, 09:55 Uhr
Schließe mich den Online-Käufern an. Nachdem ich mich hier in meiner Wohnung einmal genau umgesehen habe kann auch ich sagen dass außer Nahrungsmitteln und bis auf ganz seltene Ausnahmen ausschließlich online eingekauft wird.

Könnte man Nahrungsmittel und Weed ordentlich online bestellen, bräuchte ich, außer zur Arbeit, gar nicht mehr raus... ;-)

 
BelegtesBrot User
17. Sep 2014, 10:46 Uhr
Rorschach schrieb:

Könnte man Nahrungsmittel und Weed ordentlich online bestellen, bräuchte ich, außer zur Arbeit, gar nicht mehr raus... ;-)


Letzteres beziehe ich mittlerweile auch Online und hatte nie ein Problem ;-)

McHusky
McHusky User
17. Sep 2014, 14:16 Uhr
Die Umfrage ist hier fehl am Platz find ich. Die Menschen, die hier auf calculator-fx.com rumwandeln, leben quasi im Internet, klar dass sie auch hier einkaufen ;) Hätte die Umfrage dort passend gefunden, wo die Leute ein "echtes" Real Life haben. (sicherlich auch ne schlechte Wortwahl, aber ihr wisst schon was ich mein...:D)

iNTERNAL
iNTERNAL User
17. Sep 2014, 17:16 Uhr
BelegtesBrot schrieb:
Letzteres beziehe ich mittlerweile auch Online und hatte nie ein Problem ;-)

Was für ein großer Looser muss man sein, wenn man sich Weed online bestellt? Vermutlich, weil man im echten Leben auch nur irgendein zwielichtiges Zeug von noch zwielichtigeren Typen aus der sozialen Unterschicht bekommt, was genauso schlecht ist - oder noch schlechter. Mal im Ernst: Wenn das hier die Formel 1 der Peinlichkeiten wäre, hättest du Pole Position.

McHusky schrieb:
Die Umfrage ist hier fehl am Platz find ich. Die Menschen, die hier auf calculator-fx.com rumwandeln, leben quasi im Internet, klar dass sie auch hier einkaufen ;) Hätte die Umfrage dort passend gefunden, wo die Leute ein "echtes" Real Life haben. (sicherlich auch ne schlechte Wortwahl, aber ihr wisst schon was ich mein...:D)

Es gibt Lügen, es gibt gottverdammte Lügen und es gibt Stastistiken. Die Idee der Umfrage ist absolut genial. Das Thema ist auch äußerst interessant. Nur wurden die Fragen leider so formuliert, dass man mehr oder weniger genau die Antworten oder Ergebnisse bekommt, die mehr als mit Vorsicht zu genießen sind. Ob die Fragen absichtlich oder unbewusst und aus Versehen so gestellt worden sind, weiß wohl nur Chrissik allein.

Die Wortwahl "echtes Real Life" ist hinsichtlich des ersten Zitats doch gar nicht mal so verkehrt. Lies dir diesen Blog und die Kommentare doch noch einmal durch. Na, merkst du was? Wir leben in einer Welt, in der das Auffällige schon gar nicht mehr auffällt.
2 mal bearbeitet, zuletzt 17. Sep 2014, 17:20 Uhr

Chester
Chester User (VIP)
17. Sep 2014, 17:19 Uhr
iNTERNAL schrieb:
Ob die Fragen absichtlich oder unbewusst und aus Versehen so gestellt worden sind, weiß wohl nur Chester allein

Warum denn ich?

iNTERNAL
iNTERNAL User
17. Sep 2014, 17:21 Uhr
Pardon. Ich bitte vielmals um Entschuldigung. Ich war schon eine Seite weiter und hab wohl etwas verwechselt. Dieses Thema stimmt aber einen auch leicht negativ. :whistle:

Die Menschheit schafft es mittlerweile immer mehr, sich selbst zu vernichten. Irgendwann besteht das Land echt nur noch aus verhaltensgestörten Koffeinsüchtigen, die sie wegen Konzentrationsschwierigkeiten nur noch mit dem Computer unterhalten können.

Bestes Beispiel überhaupt - ist übrigens noch keine zwei Stunden her:
Ich stehe im REWE an der Kasse.
[Spoiler: Zum Lesen hier klicken!]
(andere hier nennen es Gourmet-Fachgeschäft)
(Man wird ja förmlich schon dazu gezwungen, weil die Automatenhersteller die ganzen tollen Kippenmarken wie Menthol etc. aus dem Sortiment nehmen)


Kassiererin 2 steht bei Kassiererin 1 an der Kasse und unterhalten sich, Kassiererin 1 mit dem Smartphone zugange nebenbei: Es wurde per Videokamera beobachtet und festgestellt, dass ein Kunde - durch den Ausgang / an der Kasse vorbei - Alkohol im Wert von 750 € gestohlen hat.

Das Gespräch verlief wie folgt: (gegrüßt wurde ich selbstverständlich nicht, also war ich gereizt und dementsprechend auch angriffslustig.)
Ich: Hallo, Bimbo. Jetzt Pause einstellen, Handy weg, abkassieren, los geht´s. Und wenn es geht, bitte noch in diesem Jahrtausend.
K.1 zu K.2: Ja, das ist schon unfassbar, was manche alles heutzutage stehlen... Naja, wir reden später weiter...
Ich: Entschuldigung, da muss ich grad mal nachfragen. Sagten sie gerade, es hat eine Person für 750€ Alkohol entwendet?
K.1: Ja, so ungefähr kommt der Schaden hin.
Ich: Und das fällt niemandem auf, wenn hier einer mit einem - vermutlich - Einkaufswagen herausspaziert ohne zu bezahlen?
K.1: Wieso denn Einkaufswagen? Es wurden ja auch etwas teurere Weine und alkoholische Sachen mitgenommen.
Ich: Selbst wenn jetzt jede Flasche 15€ kostet - wenn es die überhaupt sind - sind das immer noch MINIMUM 50 Flaschen. Auf jeden Fall etwas zu viel, um die mit zwei Händen oder 4 Tüten davonzutragen.
K.1 *offensichtlich verwirrt*
Ich: Es sei denn natürlich, man sitzt mit dem Smartphone an der Kasse und ignoriert alles um sich herum.
K.1: Aber sowas bekommt man doch mit. ..
(Das sie damit gemeint war, hat sie nicht registriert.)
Ich: Und darum weiß ich auch ganz genau, dass sie nicht mit ihrem Smartphone hinter der Kasse saßen. Sondern im Pausenraum. Wie der Rest der Luschen-Bande hier..

Eine solche Respektlosigkeit gepaart mit Faulheit und Verachtung ist mir schon lange nicht mehr untergekommen...
2 mal bearbeitet, zuletzt 17. Sep 2014, 18:03 Uhr

01
02
03

Kommentare
Seite: von 3

© 2004-2017 by calculator-fx.comease. Alle Rechte vorbehalten. [version 3.4-54e72a510081a735c8279c0d240e42a3060d20d2 (20170917-679)]
Systemanforderungen: JavaScript, Cookies, min. 1024x768, IE 9 / Firefox / Opera 9 / Chrome / Safari
Besucher online: 519
Mitglieder online: 49
P2P-Releases
Entertainment
Nach Oben