calculator-fx.com.v3

Der Rezensions-Bereich - Kommentare

Board RSS API Hilfe Kontakt
Liedermacher
Liedermacher User
6. Jul 2014, 20:58 Uhr
Ich halte allgemein nichts von Rezensionen, ob nun auf calculator-fx.com oder in der Presse. Eine Rezension spiegelt immer nur die Meinung des einzelnen wieder und hilft mir insofern nicht bei der Entscheidung mir einen Film anzusehen.

Allerdings habe ich auch oftmals eine ganz andere Meinung zu der Qualität von Filmen als andere Leute, was ich in meinem Bekannten-/Freundeskreis meist erlebe. Auch an den Bewertungen vieler Filme merke ich das ich mich danach auch nicht richten kann.

Wem die Rezensionen helfen, bitte schön, ich brauche sie nicht :)

12DIE4
12DIE4 Einigkeit und Recht und Freiheit
6. Jul 2014, 21:10 Uhr
Wie Liedermacher schon sagte, beschreibt die Rezension nur das (nicht) Gefallen des jeweiligen Zuschauers, nicht der Allgemeinheit.

Abgesehen davon: Bindet die Rezensionen doch rechts in die Leiste mit ein. Also "neuste Releasekommentare", "neuste Blogkommentare", "neuste Rezensionen" und "neuste Beiträge im Board".

Chrissik
Chrissik All hail Samaritan!
6. Jul 2014, 21:21 Uhr
1. Chrissik (67)
:o Sachen gibt's...

Persönlich finde ich Rezensionen recht hilfreich. Gerade in dem Userumfeld von calculator-fx.com(@Liedermacher) sind relativ viele Menschen anzutreffen, die den gleichen Geschmack haben und man sich so gut daran orientieren kann.

12DIE4 schrieb:
Wie Liedermacher schon sagte, beschreibt die Rezension nur das (nicht) Gefallen des jeweiligen Zuschauers, nicht der Allgemeinheit.

Kommt drauf an würde ich sagen. Wenn die/derjenige angibt, was ihm nicht gefallen hat (Transformers: Viele unnötige Explosionen), dann kann man für sich selbst entscheiden, ob einen das auch stören würde oder nicht.

Vielen Dank an Chester für den Blog bietet ganz spannende Einblicke und ermuntert vielleicht den ein oder anderen, die Rezensonsliste auf calculator-fx.com zu erweitern :)
2 mal bearbeitet, zuletzt 6. Jul 2014, 21:34 Uhr

Baldrian
Baldrian Top-User
6. Jul 2014, 21:26 Uhr
Viele Rezensionen hier sind natürlich sehr nach eigenem Geschmack geschrieben. Ich allerdings versuche meine Rezensionen sehr unparteiisch zu schreiben.

Chester
Chester User (VIP)
6. Jul 2014, 21:42 Uhr
12DIE4 schrieb:
Abgesehen davon: Bindet die Rezensionen doch rechts in die Leiste mit ein.

Hier rechts sind sie eingebunden. Auf der Index-Seite mangels häufiger Aktualisierungen aber wohl eher deplatziert.

derpeter15
derpeter15 User
6. Jul 2014, 22:34 Uhr
Chester schrieb:
Hier rechts sind sie eingebunden. Auf der Index-Seite mangels häufiger Aktualisierungen aber wohl eher deplatziert.

da wo sich die wenigsten leute aufhalten. ist wohl ein henne-ei-problem. ich finde die einbindung von neusten rezensionen und kommentaren zu rezensionen zweckmäßig, aber keine ahnung wie man das realisieren könnte. find meistens die resultierende diskussion sehr interessant, die aber nirgendswo angezeigt wird.

zum blog: sind euch die themen oder blogger ausgegangen? :aww:
die statistiken bzgl. der rezensionen interessiert doch kein schwein. inhaltlich ist da nichts vorhanden, der blog enthält als hauptteil nur paar inhaltslose aufzählungen und gefasel.
i don't like.

DasFragezeichen
DasFragezeichen plǝɟʇɥɔılɟd
6. Jul 2014, 22:38 Uhr
Rezensionen haben den Zweck, persönliche Meinungen abzudecken...

Wozu gibt es sie sonst? ^^

scHroTteR
scHroTteR User
6. Jul 2014, 23:13 Uhr
Ich finde die Rezensionen gehen zu sehr unter, so wie manch andere Sachen auch. Die Startseite ist mir zu statisch, vielleicht kommt da ja was mit v4. Im Ganzen leidet die Usability und die Intuitivität. Bei Spielen oder Filmen die mich interessieren lese ich mir auch mal gerne eine Rezension durch, aber ein Grund deshalb ins Kino zu gehen wäre es nicht, das entscheide ich völlig unabhängig davon. Eventuell würde es eine Serien-/ oder Spielwahl beeinflussen. Es ist toll das es überhaupt möglich ist seine subjektive Meinung mit anderen zu teilen.
3 mal bearbeitet, zuletzt 6. Jul 2014, 23:25 Uhr

Chester
Chester User (VIP)
6. Jul 2014, 23:17 Uhr
derpeter15 schrieb:
zum blog: sind euch die themen oder blogger ausgegangen? :aww:

Ja und Ja.

derpeter15
derpeter15 User
6. Jul 2014, 23:34 Uhr
Chester schrieb:
Ja und Ja.

- die formulierte antwort passt nicht ganz zu der oder-frage
- logisch betrachtet würde ein "ja" ausreichen ;)
aber wir schweifen ab.

Lenn
Lenn Je mange tes yeux quand tu dors
6. Jul 2014, 23:43 Uhr
12DIE4 schrieb:
Wie Liedermacher schon sagte, beschreibt die Rezension nur das (nicht) Gefallen des jeweiligen Zuschauers, nicht der Allgemeinheit.


Es gibt keine Meinung der Allgemeinheit.
Jeder Versuch etwas Objektiv darzustellen endet in Subjektivität, weil es immer durch jemanden (den Rezensenten) passiert. Deswegen ist es hilfreich sich viele Rezensionen anzuschauen, damit man sich eine möglichst "breite" Meinung einholen kann.

Asano
Asano User
6. Jul 2014, 23:47 Uhr
Immer wenn ich einen Film so interessant finde, dass ich ihn mir "zu Hause anschauen" möchte, gehe ich logischerweise vorher auf calculator-fx.com und gucke, welches Release das momentan beste ist.

Und wenn ich dann schon mal hier bin schaue ich meistens auch, ob Rezensionen geschrieben wurden. Wenn ja, lese ich sie auch.

 
sqider User
6. Jul 2014, 23:53 Uhr
Übersichtliche Liste mit 100-200 Zeichen Rezensionen wäre da schon attraktiver.

 
Biosy.Baris User
7. Jul 2014, 11:52 Uhr
Ich war mir beim Lesen des Titels sicher, dass ich auch jemand bin der hier sehr viele Rezenssionen geschrieben hat. Scheinbar war das ein subjektiver Eindruck. À propos, man kann Filme auch nach gewissen Gesichtspunkten bewerten wie z. B. Regiearbeit, Schauspieler, Cinematografie, Soundtrack, Schauplätze, CGI, Story, Dialog. Da schwingt zwar auch immer die eigene Meinung mit, aber es sind auf jeden Fall allgemein gültige Bewertungskritierien.

Wenn ich einen Film hier suche und eine Rezenssion vorhanden ist, lese ich sie im Normalfall immer.

Bobba
Bobba Der Schwarzfahrer
7. Jul 2014, 12:45 Uhr
Rezensionen haben mich noch nie beeinflusst welcher Film ich mir als nächstes anschaue. Denn, jeder hat einen anderen Geschmack. Und es war schon so oft, das die Rezensionen sich mit meinem Geschmack zu 100% nicht übereingestimmt haben. Deswegen finde ich es nett, das diese nervigen Posts, die manchmal Seitenlang sind und es sowieso nix drinsteht, so im hintergrund positioniert werden.

ZeRoCo0L
ZeRoCo0L User
7. Jul 2014, 14:19 Uhr
Ich lese mir gerne die Rezensionen durch :)

grindler23
grindler23 User
7. Jul 2014, 14:49 Uhr
Biosy.Baris schrieb:
... z. B. Regiearbeit, Schauspieler, Cinematografie, Soundtrack, Schauplätze, CGI, Story, Dialog. Da schwingt zwar auch immer die eigene Meinung mit, aber es sind auf jeden Fall allgemein gültige Bewertungskritierien.


Ich glaub für einen normalen Leser ist Regiearbeit und Cinematografie, dann doch eher nebensächlich. Und für einen Schreiber ist das ja auch ziemlich schwierig sowas vernünftig zu beschreiben.

Schreibst du da, die 360° Kamerafahrt von der Luft in Richtung Boden war so cool. Oder diesen Regieseur mag ich, deswegen is der Film cool...

Außer auf der Oscarverleihung ist das doch irrelevant. Vorallem die Kamera-Arbeit liegt sehr im Auge des jeweiligen Betrachters. Würde ich sagen.... ;)

ugurano22
ugurano22 User
7. Jul 2014, 17:11 Uhr
also ich finde das super, dadurch habe ich viele filme geschaut, ein dank an die schreiber

hunzelfunzel
hunzelfunzel User
7. Jul 2014, 19:26 Uhr
obwohl man ja auch [...] TV-Serien besprechen kann

Jaaaaaaaaaaaa... Serien sind so eine Sache bei Rezensionen. Stellt sich extrem schwer raus dafür gute Rezensionen zu schreiben. Bei Filmen und Spielen natürlich viel einfacher.

Rezensionen haben mich bisher nie richtig gekümmert, außer wenn ich einen Film angeschaut habe und noch 1-2 Meinungen einholen wollte. Ob ich einen Film anschaue oder nicht bestimmt sich bei mir am Trailer))
1 mal bearbeitet, zuletzt 7. Jul 2014, 19:27 Uhr

 
Biosy.Baris User
8. Jul 2014, 10:29 Uhr
grindler23 schrieb:
Ich glaub für einen normalen Leser ist Regiearbeit und Cinematografie, dann doch eher nebensächlich. Und für einen Schreiber ist das ja auch ziemlich schwierig sowas vernünftig zu beschreiben.

Schreibst du da, die 360° Kamerafahrt von der Luft in Richtung Boden war so cool. Oder diesen Regieseur mag ich, deswegen is der Film cool...

Außer auf der Oscarverleihung ist das doch irrelevant. Vorallem die Kamera-Arbeit liegt sehr im Auge des jeweiligen Betrachters. Würde ich sagen.... ;)


Kümmert also keinen?! Wenn die Bilder nicht gewaltig inszeniert sind, können die Schauspieler noch so gut spielen.
Was denkst du was Batman, Inception, Inglourious Basterds oder Django so cool machen. Das ist nicht nur die Story und die Schauspieler, sondern wie diese in Szene gesetzt werden. Nah- und Weitaufnahmen, Kamerafahrten, gut ausgewählte Schauplätze, Farben. Alles sehr wichtig. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass diese Attribute Filme zu 50% ausmachen.

Wer Filme anhand des Trailers schaut, wird irgendwie auch nur verarscht. Das ist wie Produkte nach der Fernsehwerbung kaufen.

01
02

Kommentare
Seite: von 2

© 2004-2017 by calculator-fx.comease. Alle Rechte vorbehalten. [version 3.4-54e72a510081a735c8279c0d240e42a3060d20d2 (20170917-679)]
Systemanforderungen: JavaScript, Cookies, min. 1024x768, IE 9 / Firefox / Opera 9 / Chrome / Safari
Besucher online: 498
Mitglieder online: 49
P2P-Releases
Entertainment
Nach Oben